Arbeiten bei der Stadt - werden Sie Teil unseres Teams!

Wir sichern nachhaltig die ökologische, soziale, wirtschaftliche und kulturelle Zukunftsfähigkeit der Stadt Augsburg. Täglich engagieren sich mehr als 6.500 Beschäftigte in verschiedensten Bereichen für unsere über 300.000 Bürgerinnen und Bürger.

Unser Stellenangebot

Dipl. Sozialpädagogin/Dipl. Sozialpädagoge (FH) (m/w/d) für den Fachbereich Koordinierender Kinderschutz in Teilzeit mit 19,5 Wochenstunden im Beschäftigtenverhältnis bzw. 20 Wochenstunden im Beamtenverhältnis

Amt für Kinder, Jugend und Familie

Referenznummer: 51001475_1

Veröffentlichung: 16.10.2020

Stellenbewertung: Entgeltgruppe S 12 TVöD - BesGr. A 9-10 BayBesO

Im Tarifbeschäftigtenverhältnis erfolgt eine Vergütung nach TVöD-VKA vorbehaltlich der Erfüllung der persönlichen Eingruppierungsvoraussetzungen.

Im Beamtenverhältnis erfolgt eine Besoldung nach der BayBesO vorbehaltlich der Erfüllung der beamten- und haushaltsrechtlichen Voraussetzungen.

Die Stellenbesetzung erfolgt in Teilzeit mit 19,5 Wochenstunden im Beschäftigtenverhältnis bzw. 20 Wochenstunden im Beamtenverhältnis.

Aufgabengebiet:

Der Fachbereich „Präventive Familienhilfe - Koordinierender Kinderschutz (KoKi) und Familienbildung“ im Amt für Kinder, Jugend und Familie berät und unterstützt (werdende) Eltern mit Kindern von 0-3 Jahren in Fragen der Entwicklung, Erziehung, Förderung und Betreuung ihrer Kinder. Er organisiert und leitet regelmäßige Netzwerktreffen für Akteure aus unterschiedlichen Professionen, die mit dieser Zielgruppe arbeiten. Ziel dieser Treffen ist, die vielfältigen Angebote für Familien kennenzulernen sowie Absprachen zur Zusammenarbeit und Abläufen im Kinderschutz zu treffen.

  • Aufbau, Erweiterung und Pflege von Netzwerken im Bereich der Frühen Hilfen in der Sozialregion
  • Kontaktpflege und intensive Zusammenarbeit mit Institutionen der Jugendhilfe, Gesundheitshilfe, Sozialhilfe und Migrationshilfe
  • Planen und Leiten des Netzwerktreffens „Forum Frühe Hilfen“ in der Sozialregion
  • Anonyme Beratung der Netzwerkpartner im Rahmen des § 4 KKG
  • Ermittlung des Bedarfs und Bestandes an Angeboten für die Zielgruppe der Frühen Hilfen im Sozialraum
  • Aufbau eines bedarfsgerechten Angebotes
  • Beratung und Begleitung von Eltern im Rahmen des § 16 SGB VIII „Allgemeine Förderung der Erziehung in der Familie“
  • Vermittlung und Steuerung von Unterstützungsmaßnahmen der Frühen Hilfen
  • Bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung Einleitung des §8a SGB VIII-Verfahrens gemäß internem Leitfaden
  • Mitarbeit an der Aktualisierung der netzwerkbezogenen Kinderschutzkonzeption

                Voraussetzungen:

                Abgeschlossenes Studium als Dipl.-Sozialarbeiterin/Dipl.-Sozialarbeiter (FH) (m/w/d) oder Dipl.-Sozialpädagogin/Dipl.-Sozialpädagoge (FH) (m/w/d) oder Bachelor of Arts (B.A) der Sozialen Arbeit. Der Nachweis "staatlich anerkannte Sozialpädagogin, staatlich anerkannter Sozialpädagoge" (m/w/d) ist zwingend erforderlich.

                      Ferner erwarten wir:

                      • mehrjährige Berufserfahrung in der Arbeit des Sozialen Dienstes oder in der Jugendhilfe ist wünschenswert
                      • Zusatzausbildungen im Bereich der Frühen Hilfen sind von Vorteil
                      • Fähigkeit zur teamorientierten Arbeit und ausgeprägte Kooperationsfähigkeit
                      • gute EDV Kenntnisse
                      • Bereitschaft zum Einsatz des privaten PKWs und zum Dienst außerhalb der üblichen Dienstzeiten im Bedarfsfall

                                Wir bieten:

                                • Eine familienfreundliche Beschäftigung
                                • Eine attraktive betriebliche Altersvorsorge für Tarifbeschäftigte
                                • Vergünstigte Abonnements im AVV-Verbundraum
                                • Eine interessante und vielseitige Aufgabe
                                • Einen krisensicheren Arbeitsplatz
                                • Flexible Arbeitszeiten sowie Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch Gleitzeit
                                • Eine interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit
                                • Einen vielseitigen Arbeitsplatz in einem engagierten Team mit gutem Betriebsklima
                                • Freude und Erfüllung im Beruf durch wertgeschätzte Arbeit

                                      Wenn Sie die Anforderungen erfüllen, dann freuen wir uns über Ihre Online-Bewerbung. Bitte bewerben Sie sich mit einem Bewerbungsschreiben, tabellarischen Lebenslauf, Beruf- bzw. Studienabschlüssen und qualifizierten Arbeitszeugnissen. Verbeamtete Bewerberinnen und Bewerber werden gebeten, die letzte Ernennungsurkunde und die letzte Beurteilung beizufügen. Bitte beachten Sie, dass wir unsere Stellen nur nach Eignung, Leistung und Befähigung besetzen; wir können Sie daher im weiteren Verfahren nur dann berücksichtigen, wenn sie uns Nachweise hierüber vorlegen.

                                      Auf Grund des Masernschutzgesetzes ist für eine Einstellung für alle Bewerberinnen und Bewerber, die nach 1970 geboren sind, ein Nachweis über eine Masernschutzimpfung bzw. Masernimmunität erforderlich.

                                      Ausländische Berufsabschlüsse können nur berücksichtigt werden, wenn Sie einen Nachweis über die Gleichwertigkeit vorweisen können. Die hierfür zuständige Stelle können Sie über das Portal www.anerkennung-in-deutschland.de finden.

                                      Bitte bewerben Sie sich bis spätestens 30.10.2020 online.

                                      Weitere Informationen

                                      Für Fragen zu unserem Stellenangebot erreichen Sie Frau Mayer unter der Telefonnummer 0821/324-34301.

                                      Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens werden die eingegangenen Online-Bewerbungen zeitnah gelöscht.
                                      Stellenangebote Online-Bewerbung