Sachgebietsleitung der Unterbringungsverwaltung

Referat 3 - Fachbereich Wohnen und Unterbringung

Referenznummer: 64450060_3

Veröffentlichung: 30.10.2019

Stellenbewertung: BesGr. A 11 BayBesO - Entgeltgruppe 10 TVöD

Im Tarifbeschäftigtenverhältnis erfolgt eine Vergütung nach TVöD-VKA vorbehaltlich der Erfüllung der persönlichen Eingruppierungsvoraussetzungen.

Im Beamtenverhältnis erfolgt eine Besoldung nach der BayBesO vorbehaltlich der Erfüllung der beamten- und haushaltsrechtlichen Voraussetzungen.

Die Stellenbesetzung ist mit sich ergänzenden Teilzeitkräften möglich.

Aufgabengebiet:

Verwaltungsverfahren in der Obdachlosen- und Flüchtlingsunterbringung

  • Treffen von Aufnahme- sowie Verlängerungsentscheidungen in Härtefällen hinsichtlich des Bestehens/Fortbestehens eines Unterbringungsanspruchs sowie Erstellung der Unterbringungsbescheide und Festsetzung der Gebührenhöhe
  • Ausarbeitung von Zwangsbeendigungsentscheidungen mitsamt Begleitung des Räumungsverfahrens hinsichtlich der Sanktionierung von wiederholtem Fehlverhalten
  • Unterstützung der Sachbearbeiterinnen/Sachbearbeiter (w/m/d) bzw. Fallmanagerinnen/Fallmanager (w/m/d) Unterbringungsverwaltung bei rechtlich komplexen Vorgängen sowie bei hohem Arbeitsaufkommen

Rechtsmittelverfahren in der Obdachlosen- und Flüchtlingsunterbringung

  • Bearbeitung und Beantwortung von Benutzerbeschwerden im Konfliktfall
  • Abwicklung und Bearbeitung von Einsprüchen gegen Entscheidungen der Mitarbeiter der Obdachlosen- und Flüchtlingsverwaltung in Zusammenarbeit mit der juristischen Abteilung im Sozialreferat

Treffen von grundlegenden Regelungen

  • Verfassen von sachgebietsinternen Dienstanweisungen sowie Hausordnungen der Obdachlosen- und Flüchtlingsunterbringungsmöglichkeiten insbesondere unter Berücksichtigung aktueller Rechtsprechung

Organisation des Sachgebiets

  • Weisungsbefugnis gegenüber den Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern (w/m/d) des Sachgebiets, Funktion als hauptsächliche Ansprechpartnerin/hauptsächlicher Ansprechpartner (w/m/d) des Sachgebiets

Voraussetzungen:

Qualifikationsprüfung für die 3. Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen bzw. Qualifikationsprüfung für die 2. Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen mit der Eignung und Bereitschaft, sich dem modularen Qualifizierungsverfahren zu unterziehen bzw. Fachprüfung II.

Von der Stelleninhaberin/dem Stelleninhaber (w/m/d) werden grundlegende Kenntnisse im Sicherheitsrecht oder zumindest die Bereitschaft, sich diese schnellstmöglich anzueignen, gefordert. Vorausgesetzt wird ebenso ein stets der Situation angemessenes Führungsverhalten gegenüber den unterstellten Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern (w/m/d) sowie ein einfühlsames, gewandtes und sicheres Auftreten gegenüber Menschen in verschiedensten Problemlagen.

Die Bereitschaft sowohl zur Weiterbildung, als auch zur Dienstleistung außerhalb der üblichen Dienstzeiten muss gegeben sein.

Die Aufgabenwahrnehmung erfordert ein hohes Maß an Flexibilität, Belastbarkeit, Einsatzbereitschaft, Engagement und Teamfähigkeit.

Volle Tauglichkeit für Bildschirmarbeit muss gegeben sein. Die gängigen MS-Office Anwendungen (Word, Excel, PowerPoint, Outlook) müssen sicher ausgeführt werden können.

Grundsätzlich muss ein besonderes Interesse an den grundlegenden sozial-, jugend- und gesellschaftspolitischen Vorgängen und Themen vorhanden sein.

Die Stadt Augsburg hat sich verpflichtet, ihre Aufgaben aus dem SGB IX und dem Bayerischen Gleichstellungsgesetz bei Stellenbesetzungen in besonderem Maße zu erfüllen. 

Wenn Sie die Anforderungen erfüllen, dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Bitte bewerben Sie sich mit einem Bewerbungsschreiben, tabellarischen Lebenslauf, Kopien von Beruf- bzw. Studienabschlüssen sowie von qualifizierten Arbeitszeugnissen. Verbeamtete Bewerberinnen und Bewerber werden gebeten, eine Kopie der letzten Ernennungsurkunde und der letzten Beurteilung beizufügen. Bitte beachten Sie, dass wir unsere Stellen nur nach Eignung, Leistung und Befähigung besetzen; wir können Sie daher im weiteren Verfahren nur dann berücksichtigen, wenn sie uns Nachweise hierüber vorlegen.

Da die Stelle dem Funktionsvorbehalt unterliegt, erfolgt die Besetzung bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen vorrangig im Beamtenverhältnis.

Ausländische Berufsabschlüsse können nur berücksichtigt werden, wenn Sie einen Nachweis über die Gleichwertigkeit vorweisen können. Die hierfür zuständige Stelle können Sie über das Portal www.anerkennung-in-deutschland.de finden.

Bitte bewerben Sie sich bis spätestens 20.11.2019 online.

Weitere Informationen

Für Fragen zu unserem Stellenangebot erreichen Sie Herrn Kern unter der Telefonnummer 0821/324-9640.

Wir bitten um Verständnis, dass eingehende Papierbewerbungen nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens nicht zurückgesandt und zeitnah datengeschützt vernichtet werden. Online-Bewerbungen werden ebenfalls zeitnah gelöscht.
Stellenangebote Online-Bewerbung