Gruppenleitung Passive Leistung

Jobcenter der Stadt Augsburg

Referenznummer: 11001225

Veröffentlichung: 12.08.2019

Stellenbewertung: Entgeltgruppe 9b TVöD - BesGr. A 9-10 BeayBesO

Im Tarifbeschäftigtenverhältnis erfolgt eine Vergütung nach TVöD-VKA vorbehaltlich der Erfüllung der persönlichen Eingruppierungsvoraussetzungen.

Im Beamtenverhältnis erfolgt eine Besoldung nach der BayBesO vorbehaltlich der Erfüllung der beamten- und haushaltsrechtlichen Voraussetzungen.

Die Stellenbesetzung ist mit sich ergänzenden Teilzeitkräften möglich.

Aufgabengebiet:

Sachbearbeitung von laufenden Fällen nach dem SGB II

Das spannende, anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgabengebiet umfasst die Annahme, Bearbeitung, Prüfung, Entscheidung und Zahlbarmachung von Anträgen auf passive Leistungen nach dem SGB II für Bestandsfälle. Dies beinhaltet u.a. Weiterbewilligungs-, Änderungs-, Ablehnungsbescheide etc.

Diese Aufgaben beinhalten beispielhaft:

  • Prüfung und Feststellung der Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft, der Zuständigkeit, Klärung und Beratung bzgl. möglicher Leistungsansprüche nach dem SGB II und anderer vorrangiger Leistungen, sowie über Höhe und Dauer der Leistungserbringung
  • Einkommensermittlung aller laufender und einmaliger Einkünfte
  • Prüfung von Vermögen
  • Prüfung, Abwicklung und Durchsetzung von Ersatzansprüchen bei sozialwidrigem Verhalten nach § 34 SGB II und bei rechtswidrig erbrachten Leistungen nach § 34a SGB II
  • Schriftverkehr und Zusammenarbeit mit Dritten

    Gruppenleitung des zugewiesenen Personals

    Das Aufgabengebiet umfasst u.a.:

    • Fachliche Anleitung, Kontrolle und Unterstützung des zugewiesenen Personals (max. 5)
    • Bearbeitung von komplexen und schwierigen Anliegen von Leistungsberechtigten
    • Führen von ersten Beschwerdegesprächen bei persönlichen Vorsprachen von Leistungsberechtigten des unterstellten Personals

    Der Einsatz kann insbesondere bei neuen Bewerbungen in einem Einarbeitungspool des Jobcenters erfolgen.

    Voraussetzungen:

    Qualifikationsprüfung für die 3. Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen bzw. Fachprüfung II oder ein abgeschlossenes Studium der Wirtschaftswissenschaften oder Rechtswissenschaften.

    Die Stelle setzt die uneingeschränkte Eignung zur Tätigkeit an einem Bildschirmarbeitsplatz voraus.

    Wünschenswert sind:

    • Führungserfahrung
    • eine mehrjährige Berufserfahrung in einem Jobcenter
    • ein hohes Maß an Flexibilität und Belastbarkeit
    • zielorientiertes und selbstständiges Arbeiten
    • Kooperations-und Teamfähigkeit
    • interkulturelle Kompetenz
    • ein hohes Maß an sozialer Kompetenz im oftmals schwierigen Personenkreis
    • Erwartet werden fundierte Kenntnisse im Bereich des Sozialgesetzbuches (SGB II) sowie die erforderlichen Kenntnisse im SGB I und X sowie den angrenzenden Rechtsgebieten (u. a. SGB III, V, XII) bzw. die Bereitschaft und Fähigkeit, sich diese schnellstmöglich anzueignen. Weiter wird die Bereitschaft vorausgesetzt, sich unverzüglich den sicheren Umgang mit den einschlägigen Softwareprogrammen anzueignen.

    Wir bieten:

    • Zulage i.H.v. 250€ brutto für Tarifbeschäftigte (Teilzeitbeschäftigte anteilig)
    • eine qualifizierte Einarbeitung (aufbauend auf den vorhandenen Kenntnissen)
    • Weiterbildungsmöglichkeiten
    • familiengerechte Arbeitszeitmodelle
    • ein attraktives Gesundheitsmanagement

    Wenn Sie die Anforderungen erfüllen, dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Bitte bewerben Sie sich mit einem Bewerbungsschreiben, tabellarischen Lebenslauf, Beruf- bzw. Studienabschlüssen sowie von qualifizierten Arbeitszeugnissen. Verbeamtete Bewerberinnen und Bewerber werden gebeten, eine Kopie der letzten Ernennungsurkunde und der letzten Beurteilung beizufügen. Bitte beachten Sie, dass wir unsere Stellen nur nach Eignung, Leistung und Befähigung besetzen; wir können Sie daher im weiteren Verfahren nur dann berücksichtigen, wenn sie uns Nachweise hierüber vorlegen.

    Ausländische Berufsabschlüsse können nur berücksichtigt werden, wenn Sie einen Nachweis über die Gleichwertigkeit vorweisen können. Die hierfür zuständige Stelle können Sie über das Portal www.anerkennung-in-deutschland.de finden.

    Bitte bewerben Sie sich bis spätestens 06.09.2019 online.

    Weitere Informationen

    Für Fragen zu unserem Stellenangebot erreichen Sie Frau Schöttl-Bickel unter der Telefonnummer 0821/24135-103.

    Wir bitten um Verständnis, dass eingehende Papierbewerbungen nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens nicht zurückgesandt und zeitnah datengeschützt vernichtet werden. Online-Bewerbungen werden ebenfalls zeitnah gelöscht.
    Stellenangebote Online-Bewerbung